Erste Schritte mit TestGorilla

Die Grundlagen, die du zu Beginn kennen musst – in weniger als 5 Minuten

Neue Plattformen können überwältigend sein und es ist schwer zu entscheiden, wo man anfangen soll. Dies ist der perfekte Artikel für den Einstieg. Er ist eher als Checkliste gedacht, nicht als Leitfaden. Vielmehr verweist er auf die Leitfäden, die dir helfen, jede der hier beschriebenen Aufgaben zu erfüllen. Dieser Artikel richtet sich an alle neuen Benutzer:innen von TestGorilla.

Ungefähre Lesezeit: 4 Minuten

Inhalte in diesem Artikel

  1. Dein Konto einrichten
  2. Ein Assessment erstellen
  3. Kandidat:innen einladen
  4. Ergebnisse analysieren

Dein Konto einrichten

Erstelle dein Team

Der beste erste Schritt besteht darin, dein Team zu erstellen. Füge so viele Benutzer:innen hinzu, wie du willst, und weise ihnen verschiedene Rollen zu, z. B:

  • Personalverantwortliche:r
  • Anwerber:in
  • Administrator:in

Füge deine Marke hinzu

Wenn du dein Unternehmenslogo und deine Farben hinzufügst, wird jedes deiner Assessments an dein Unternehmen angepasst und die Markenbekanntheit wird gesteigert.

Ein Assessment erstellen

Klicke auf die Schaltfläche Neue Bewertung erstellen, um mit der Erstellung deines ersten Assessments zu beginnen. Der Prozess zur Erstellung eines Assessment besteht aus vier Schritten. In diesem Leitfaden tun wir so, als ob wir eine:n technische:n Projektmanager:in einstellen würden.

Schritt 1. Benenne dein Assessment

Wir nennen das Assessment „Tech. Projektmanager 1“ und wählen die Stellenbezeichnung „Technische:r Projektmanager:in“. Dadurch empfiehlt das TestGorilla-System in Schritt zwei Tests, die zu dieser Stellenbezeichnung passen.

Schritt 2. Wähle Tests

Das ist wahrscheinlich der wichtigste Schritt: Hier fügen wir dem Assessment Tests hinzu. In den Empfehlungen sehen wir, dass das TestGorilla-System vorschlägt, bestimmte Tests für eine:n technische:n Projektmanager:in hinzuzufügen. Dazu gehören folgende:

  • Detailgenauigkeit
  • Microsoft Excel
  • Führung und Personalmanagement
  • Unternehmensethik und Compliance

Die Forschung hat gezeigt, dass Tests mit mehreren Messungen den beruflichen Erfolg am besten vorhersagen. Daher kombinieren wir verschiedene Arten von Tests in diesem einen Assessment. Mehr über dieses Konzept erfährst du hier.

Wenn du die gewünschten Tests gefunden hast, klicke auf die Schaltfläche „Hinzufügen“, um sie zu deinem Assessment hinzuzufügen.

Wir empfehlen, mindestens vier Tests zu jedem Assessment hinzuzufügen.

Schritt 3. Füge benutzerdefinierte Fragen hinzu

Benutzerdefinierte Fragen helfen dir, deine Kandidat:innen besser kennenzulernen, indem du echte Arbeitsproben testest. Du kannst aus den folgenden Fragetypen wählen:

  1. Freitextfragen. Um Kandidat:innen aufzufordern, auf ein Beispiel für eine Kunden-E-Mail zu antworten.
  2. Multiple-Choice-Fragen. Um Wissen zu testen oder eine Meinung zu einem bestimmten Thema einzuholen.
  3. Videofragen. Eine großartige Möglichkeit, Kandidat:innen kennenzulernen, die ggf. das erste Screening-Interview ersetzen kann!
  4. Fragen mit Datei-Upload. Bitte Kandidat:innen darum, eine Aufgabe, einen Lebenslauf oder ein Portfolio hochzuladen.
  5. Programmierfragen. Falls du andere Fragen hinzufügen möchtest als die, die wir in unserer Bibliothek anbieten.

Jede benutzerdefinierte Frage wird außerdem in deiner persönlichen Bibliothek für benutzerdefinierte Fragen gespeichert, sodass du sie immer wieder verwenden kannst, ohne sie erneut erstellen zu müssen.

Schritt 4. Überprüfung und Konfiguration

Hier siehst du eine Übersicht der Tests und benutzerdefinierten Fragen, die du hinzugefügt hast, sowie die Gesamtdauer des Assessments. Du möchtest, dass deine Kandidat:innen eine positive Erfahrung machen, also versuche, das Assessment auf etwa eine Stunde zu beschränken (oder etwas mehr, wenn es um Programmiertests geht).

Folgende erweiterte Optionen können hinzugefügt werden:

  1. Qualifizierungsfragen. Diese helfen dir, Kandidat:innen schon vor dem Assessment herauszufiltern, falls sie deine Mindestanforderungen nicht erfüllen.
  2. Willkommensvideo. Ein persönliches Markenvideo hilft dir dabei, Kandidat:innen zu beeindrucken, einzubeziehen und zu motivieren.
  3. Maßnahmen zur Verhinderung von Betrug. Eine unserer Maßnahmen besteht darin, alle 30 Sekunden einen Schnappschuss von den Kandidat:innen zu machen – natürlich mit ihrem Wissen und ihrer Erlaubnis! Du kannst diese Funktion aber auch ausschalten, wenn du möchtest.
  4. Mehr Zeit für Tests. Willst du allen deinen Kandidat:innen etwas mehr Zeit geben? Das kannst du hier tun!
  5. Anpassungen für Kandidat:innen mit besonderen Anforderungen. TestGorilla bietet Kandidat:innen standardmäßig die Option, eine Anpassung für Konzentrationsschwäche oder die mangelnde Beherrschung einer Sprache zu erhalten. Du kannst diese Option deaktivieren, aber wir empfehlen dir, dich vorher rechtlich beraten zu lassen.
  6. Bewertungsfristen. Benötigen Sie eine Bewertung, die nur für eine bestimmte Zeitspanne für die Kandidaten offen bleibt? Sie können eine Bewertungsfrist festlegen, die 24 Stunden in der Zukunft ab dem Zeitpunkt der Erstellung der Bewertung beginnt und nach Ablauf der Zeit automatisch geschlossen wird.

Kandidat:innen einladen

Du kannst deine Kandidat:innen auf drei Arten zu deinem Assessment einladen:

  • E-Mail. Lade sie einzeln ein oder lade sie massenweise über einen Datei-Upload ein – wenn dein Paket das zulässt.
  • Öffentlicher Link. Füge einen Link zu deinem Assessment in deine Stellenanzeige ein. Auf diese Weise können sich Kandidat:innen selbst zum Assessment einladen und du sparst Zeit.
  • Bewerbermanagementsystem. Wenn du eines unserer integrierten Bewerbermanagementsysteme verwendest, kannst du es mit TestGorilla verbinden und so deinen Prozess nahtlos gestalten. 

Ergebnisse analysieren

Auf der Ergebnisseite werden deine Kandidat:innen nach ihren durchschnittlichen Testergebnissen sortiert. So kannst du dich schnell auf deine Top-Kandidat:innen konzentrieren.

Vollständige Ergebnisse der Kandidat:innen

Wenn du auf den Namen von Kandidat:innen klickst, siehst du ihre Gesamtergebnisse sowie eine Aufschlüsselung der Punkte in den einzelnen Tests. So kannst du herausfinden, in welchen Bereichen sie von einer Schulung profitieren würden.

Punktevergleich

Um eine bessere Vorstellung davon zu bekommen, wie Kandidat:innen bei einem Test abschneiden, kannst du ihre Ergebnisse mit anderen Gruppen von Kandidat:innen vergleichen, indem du den Wert für den Punktevergleich änderst.

Die folgenden Faktoren sind Optionen für den Punktevergleich:

  • Bildung
  • Stellenbezeichnung
  • Berufserfahrung

Benutzerdefinierte Fragen

Wenn du auf der Ergebnisseite von Kandidat:innen nach unten schaust, siehst du ihre individuellen Antworten auf deine benutzerdefinierten Fragen. Wenn du auf das Symbol in der Spalte Antwort anzeigen klickst, kannst du dir die Antwort auf jede Frage ansehen, einschließlich Videoantworten und Datei-Uploads.

Du kannst jede Frage bewerten und Kommentare zu deinen ersten Eindrücken hinterlassen.

Einstellungsphase

Nach der Überprüfung der Ergebnisse aktualisierst du die Einstellungsphase der Kandidat:innen, damit du den Überblick behältst. Wenn du eine:n Mitarbeiter:in eingestellt hast, ändere die Phase zu „Eingestellt“, damit wir uns später bei dir melden können, um zu sehen, wie er/sie sich bewährt hat.

Das sind die Grundlagen. Noch einmal willkommen bei deinem neuen Konto!

Wenn du Hilfe brauchst, sieh dir die oben verlinkten Artikel an oder wende dich an unser Kundenerfolgsteam.

 

War dieser Beitrag hilfreich?
97 von 121 fanden dies hilfreich

Beiträge in diesem Abschnitt